Anwendungshinweise

Buch: Heilkräuter Hausapotheke Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilkräuter Hausapotheke bei Amazon...

Im Allgemeinen sind ungiftige Heilpflanzen gut verträglich, wenn man sie bestimmungsgemäß anwendet.

Dennoch sollte man ein paar Hinweise beachten, wenn man Heilkräuter einsetzt.

Nebenwirkungen

Obwohl Heilkräuter gut verträglich sind, können sie manchmal auch Nebenwirkungen haben, selbst wenn man sie richtig anwendet.

Eine wichtige Nebenwirkung der Kamille ist beispielsweise, dass sie austrocknend wirkt. Bei Hautbehandlungen mit Kamille kann es also zu trockener Haut kommen.

Eine Nebenwirkung des Johanniskrautes ist, dass es die Lichtempfindlichkeit der Haut verstärkt. Man kann also schneller einen Sonnenbrand bekommen, wenn man Johanniskraut innerlich anwendet.

Die Pfefferminze kann bei manchen Menschen zu Magenproblemen führen, obwohl sie bei anderen Menschen gegen Magenprobleme helfen kann.

Der wärmende Ingwer kann bei manchen Menschen Schweißausbrüche auslösen, was bei Erkältungen durchaus erwünscht sein kann.

Maximal sechs Wochen Daueranwendung

Obwohl die meisten Heilkräuter im Allgemeinen arm an oder gar frei von Nebenwirkungen sind, sollte man dennoch einige Grundregeln bei der Anwendung beachten.

Der Körper kann sich an die Wirkung der Heilkräuter gewöhnen, wenn man die Kräuter zu lange ununterbrochen anwendet.

Daher sollte man bei der Daueranwendung von Heilpflanzen immer mal wieder eine Pause einlegen.

Als Faustregel kann man sich merken, dass man nach etwa sechs Wochen Daueranwendung mit einer Heilpflanze die Anwendung vorübergehend unterbrechen sollte.

Die Anwendungspause sollte mindestens drei Wochen, am besten sechs Wochen andauern. Während dieser Zeit kann man eine ähnlich wirkende Heilpflanze verwenden.

Die Sechs-Wochen-Regel ist jedoch nur eine Faustregel und gilt nicht unumstößlich. Manche Heilpflanzenpräparate sollen auch ohne Pause verwendet werden, bei anderen empfehlen sich andere Pausenintervalle.

Wenn ein Heilpflanzenpräparat zur Daueranwendung ohne Pause vorgesehen ist, dann richten Sie sich nach der Anweisung des Arztes, Heilpraktikers oder des Beipackzettels.

Bei der Selbstmedikation ist es jedoch sinnvoll, nach sechs Wochen Daueranwendung eine Pause zu machen.



Home   -   Up