Angelika

Buch: Heilkräuter Hausapotheke Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilkräuter Hausapotheke bei Amazon...

Die stattliche Angelika durfte früher in keinem Bauerngarten fehlen, weil sie so starke Heilkräfte hat. Doch heutzutage findet man sie immer seltener in Gärten, weil sie nicht so einfach anzubauen ist. Die zweijährige Pflanze wird mannshoch und trägt große Dolden als Blüte.

Vor allem ihre ätherischen Öle und die Bitterstoffe sind für die Heilwirkung der Angelika verantwortlich. Sie wird vor allem gegen Erkrankungen der Atmungsorgane und des Verdauungssystems eingesetzt. Außerdem hilft sie gegen verschiedene Frauenbeschwerden.

Auch der Kreislauf und das Herz werden durch die Angelika gestärkt und die Rekonvaleszenz nach schweren Krankheiten gefördert. Bei Kopfschmerzen und Migräne kann man die Angelika ebenso versuchen.

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:

Angelica archangelica

Pflanzenfamilie:

Doldenblütler = Apiaceae

Andere Namen:

Engelwurz, Brustwurz, Heiligenwurzel, Theriakwurz, Waldbrustwurz,

Wichtige Inhaltstoffe:

Ätherisches Öl, Xanthotoxin, Imperatorin, Umbelliferon, Bitterstoff

Verwendete Teile:

Wurzel, Samen

Zubereitungsformen:

Tee, Tinktur, Magenbitter, Salbe

Bezugsquellen:

Garten, Apotheke, Läden

Sammelzeit:

Spätherbst

Wirkungen:

Antiseptisch, abwehrsteigernd, auswurffördernd, entzündungshemmend, kraftspendend, krampflösend, schleimlösend

Anwendungsgebiete:

Verdauungsschwäche, Erkältung, Erschöpfung, Husten, Kreislaufschwäche, Menstruationsbeschwerden, Migräne, Wechseljahrsbeschwerden

 


 



Home   -   Up